Im Rahmen einer umfangreichen Sanierung erhielt das Museum mit seinem international einzigartigen Skulpturenpark und den bedeutenden plastischen Kunstwerken ein modernes Deckensystem für den 400m2 großen Saal der Wechselausstellungen.
Die vollflächig verbaute Lichtdecke des Raums mit der mikroperforierten Luxell-Folie als Diffusor sorgt neben der homogenen Ausleuchtung für eine deutlich verbesserte Akustik. Die neun quadratischen Lichtdecken-Felder mit ca. 6,0 x 6,0m sind systembedingt durch das Stromschienenprofil C-1400 getrennt. Zuluft-Schlitz-Auslässe sind im Gipskarton-Fries zwischen den Quadraten angebracht.