Foyerbereich, erstes und 49.OG des monumentalen, 200 Meter hohen Wolkenkratzers beeindrucken mit ca. 35 runden 1,5 bis 6,8m großen Lichtdecken. Umlaufend um jedes Lichtdeckenfeld wurden absolut toleranzfrei zueinander gebogene, punktuell mit kardanisch gelagerten Einbau-Strahlern ausgestattete Leuchtenkanäle mit angrenzendem Zuluft-Schlitzauslass eingebunden, deren Innenflächen mit Luxell-Diffusorfolie bespannt sind.
Im Foyerbereich können die bespannten Diffusorrahmen mit einem Durchmesser von bis zu 6,8m als RWA-Öffnungen über eine Motorentechnik zum Rauchabzug geöffnet bzw. abgesenkt werden.