Nach mehr als 50 Jahren ist das Areal rund um das barocke Thurn- und Taxis-Palais aus dem 18. Jahrhundert wieder der Öffentlichkeit zugänglich. Großflächig mit Luxell-Diffusorfolie bespannte Lichtdecken und Lichtwände verleihen dem Foyerbereich und den Aufzugsvorräumen eine homogene Wirkung. Die Spannrahmen-Konstruktion ist so auf die historischen Steinfassaden abgestimmt, dass immer ein sauberes Fugenbild entsteht.