Nach ihrer Wiedereröffnung erstrahlen die 3500 qm Fläche der Neuen Galerie Kassel in neuem Glanz. Zum Schutz der ausgestellten Exponate vor schädigenden Strahlungs-Einheiten wurden auf der Innenseite der bestehenden Gewölbefenster Profilrahmen-Systeme mit Sefar- und Nessel-Gewebe angebracht. Die Besonderheit liegt in der Spannvorrichtung, mit einer speziellen Keder- und Nähtechnik lässt sich jedes beliebige Gewebe einspannen.
Durch diese athmosphärischen Tageslicht-Lösungen gelingt es, die Vorzüge des natürlichen Lichts für die Wahrnehmung von Kunst und Raum zu nutzen.