Die Lichtdecken aus einer begehbaren Glas-Profilkonstruktion sind auf 2 Ebenen eingebaut, die Gesamtfläche aller Einzelfelder beträgt ca. 360m². Das neu entwickelte Trageprofilsystem erlaubt eine Teilbegehung zu Wartungszwecken und integriert 3-Phasen-Stromschienen für die Strahler. Das oberhalb der Lichtdecke aufgebaute Glasdach ermöglicht über horizontale Lamellen eine steuerbaren Tageslichteinfall. Bei sehr hellem Tageslicht werden die Lamellen geschlossen und Kunstlicht übernimmt die Ausleuchtung der Räume. So können optimal auf die Kunstgegenstände abgestimmte Beleuchtungsstärken eingestellt bzw. gesteuert werden. Das Lichtklima lässt sich mobil über ein Notebook nach Luxwertvorgabe und Farbtemperaturen festlegen und wird über einen Tageslichtmesskopf auf dem Dach an das natürliche Außenlicht angepasst.